ADZ  - Akademie für

Demokratie- und Zukunftsfragen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Start

Ziele der Akademie

Bürgerinitiativen-Netzwerk

Vernetzung hat oberste Priorität

Offener Brief Bürgerinitiativen

Marktwirtschaft heute

Kriterien für Gemeinwohl

Vortrag des Verfassers

Auswertung Solikon 2015

Welche Partei würdest Du wählen?

Offener Brief Gewerkschaften

Offener Brief an unsere Christen

Offener Brief zu Bildung und Erziehung

Offener Brief an Hochschulen

Hilferuf von avaaz

E-Mail von foodwatch

Vorschlag von campact

Empört euch - als PDF hier

Offener Brief an Behörden, Ämter und Justiz

Offener Brief an Abgeordnete

Offener Brief an SPD

Offener Brief an CDU/ CSU

Offener Brief Bündnis 90/ Die Grünen

Offener Brief Piraten

Offener Brief an Künstler

Antrag an Bundesverfassungsgericht und Petitionsausschuss des Bundestages

50 Anleitungen zum Bürgerprotest

Wer rettet wen?

Korruption

Geld regiert die Welt

Solidarische Ökonomie - Venezuela

Wem gehört Deutschland eigentlich?

Flüchtlingsproblematik

Arbeitsplätze

Der Nachrichtenspiegel zur aktuellen Politik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist Gemeinwohl bzw. Solidrität? – Kriterien herausarbeiten  (Diskussionsgrundlage)

 

Gemeinwohl hat nichts mit Gleichmacherei zu tun oder dem Verschenken von Leistungen oder Werten der Gemeinschaft. Auch hier muss in der Gemeinschaft jeder seine Leistung erbringen, um von der Gemeinschaft zu partizipieren. Nur Bedürftige werden von der Gemeinschaft je nach Grad ihrer Bedürftigkeit solidarisch unterstützt.

 

Ziel: Win - Win-Situationen; zum gegenseitigen Vorteil

 

Die folgenden Kriterien erfüllt die gegenwärtige Gesellschaft zum größten Teil nicht (Stichpunkte):

- Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen und der Gemeinschaft

- Erhaltung unserer Erde und Umwelt als Lebensgrundlage in der Zukunft

- Solidarität

- Gegenseitiges Verständnis und Vertrauen, Respekt und Achtung voreinander

- Offenheit und Ehrlichkeit

- Zugehörigkeit und Kooperation statt Abgrenzung und Wettbewerb

- Selbständigkeit und Persönlichkeit fördern

- Kreativität fördern

- Generationenübergreifend, unabhängig von Glauben, Weltanschauung oder Herkunft

- respektvoller Umgang mit (natürlichen) Ressourcen wie Boden, Wasser und Energie und ein gleichberechtigter Zugang für jede*n (u.a. Solikon 2015 und DeGrowth 2014)

- Teilen von Zielen, Wissen und Erfahrungen statt Geheimniskrämerei (Patente, Beratungen von Führungsgremien)

- Teilnahme Aller an grundlegenden Entscheidungen (Basisdemokratie entwickeln und fördern (z.B. unter www.mehr-demokratie.de)

- Teilen anstelle von Besitzen (Begriffe neu definieren)

- Umverteilen des Reichtums der Gesellschaft (z.B. www.attac.de)

 

(Mit Zugehörigkeit, Verständnis, Respekt, Partnerschaftlichkeit und gegenseitiger Achtung usw. kann man auch jungen Menschen Alternativen zur rechten Szene anbieten, denen genau diese Kriterien in ihrem bisherigen Leben fehlten)

 

Viele Diskussionen und Vorschläge sind u.a. zu finden unter:

www.attac.de

www.mehr-demokratie.de

www.wachstumswende.org

www.initiativ-network.lima-city.de

 

 

Was vermieden werden soll (Kriterien der jetzt herrschenden Gesellschaft):

 

Egoismus, Gier und auf Kosten Anderer leben

Ausbeutung und Unverantwortlichkeit

Ausgrenzung und Abgrenzung

Machtmissbrauch

Demagogie (Das Verkaufen einer Lüge als Wahrheit)

Hass

Gewalt

Neid

Missgunst

Betrug, Rechtsbruch und Manipulation

Korruption, Lobbyismus und Vetternwirtschaft sind gemeinwohlgefährdend!

 

Man sollte sich natürlich über Verstöße gegen geltende und gemeinsam vereinbarte Kriterien und die damit verbundenen Konsequenzen vorher verständigen.

 

Diese anzustrebenden Kriterien haben natürlich Konsequenzen auf die Ziele und die Realisierung von Gemeinwohl in allen Bereichen der Gesellschaft – einzelne Beispiele – weitere unter der unten angegebenen Webseite:

 

- Erziehung: Persönlichkeitseigenschaften entwickeln sich nicht im Selbstlauf. Eine Zielstellung muss daher die Reformation von Bildung und Erziehung als untrennbare Einheit sein (siehe www.demokratie-de.lima-city.de - offener Brief zu Bildung und Erziehung oder Bernhard Brose: Bildung und Manipulation; ISBN-10: 1505377501 oder ISBN-13: 978-1505377507

 

- Behörden, Ämter, Justiz: Die Arbeitsweise dieser Bereiche muss ebenfalls nach den Kriterien des Gemeinwohls umgestaltet werden. Eine häufig anzutreffende Form der Bürgerfeindlichkeit und/ oder Lebensfremdheit kann nicht weiter geduldet werden. Diese bisherige schädliche Arbeitsweise hat mit Gemeinwohl und seinen Kriterien nichts zu tun. (siehe u.a. Offener Brief Jobcenter, Verwaltungen, Justiz)

 

- Strafrecht: Die Formen des bisherigen Strafrechtes, dass die Gesellschaft Rache nimmt, ist mittelalterlich und überholt. Diese Rache ist für die Gemeinschaft nicht sinnvoll und verursacht weitere Folgeschäden u.a. durch unnötige hohe Kosten und Aufwendungen für Polizei, Justiz und Haft. Da nach der Haft ein großer Teil der Straftäter wieder rückfällig wird sind die bisherigen Aufwendungen nutzlos geblieben. Von führenden Strafrechtlern, Juristen, Politologen und Kriminalisten wird daher eine Reformation und Anpassung des Strafrechts an die heutigen gesellschaftlichen Bedingungen gefordert.

Danach würden Straftäter in 2 Kategorien behandelt: der Teil der Straftäter, von denen keine unmittelbare Gefahr für Leben, Gesundheit sowie Umwelt ausgeht werden zur Wiedergutmachung an der Gesellschaft und den Geschädigten „verurteilt“ – Übernehmen von Eigenverantwortung und Wiedergutmachung für die angerichteten Schäden.

Der andere Teil wird psychotherapeutisch in geschlossenen Anstalten „betreut“. Eine Entlassung mit erneuter Gefährdung von Menschen wird damit entgegen der heutigen Praxis weitgehend vermieden. Aber auch in den geschlossenen Anstalten müssen die Straftäter eine Wiedergutmachung nachweisen. Die Dauer des Aufenthalts in solchen geschlossenen Anstalten richtet sich nach dem verbliebenen Gefährdungsgrad für Menschen und Umwelt. Jeder ist für seine Taten selbst verantwortlich und muss mit den Konsequenten leben können. (siehe dazu auch: Bernhard Brose: Gebrochene Seelen, ISBN-10: 151164074X oder

ISBN-13: 978-1511640749

 

 

 

Impressum/ Kontakt

 

Referentenpool

 

Literatur:

 

 

 

 

 

www.besucherzaehler-homepage.de